Wasserdichtigkeit-Tabelle

Druck (Wassersäule) Einstufung Bemerkung
3 bar / 3 atm (30 m) Uhr hält Wasserspritzer aus Uhr hält einen begrenzten Druck von 3 bar (entspricht 30 Meter Wassersäule) aus
5 bar / 5 atm (50 m) Duschen ist möglich Entspricht dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 50 Metern, ist für täglichen Gebrauch geeignet (Baden, Duschen etc.)
10 bar / 10 atm (100 m) Uhr kann zum Schwimmen verwendet werden Bei einer Wasserdichtigkeit von 10 Bar kann man die Uhr problemlos zum Schwimmen oder Schnorcheln mitnehmen
20 bar / 20 atm (200 m) Taucheruhr Bei 20 Bar ist die Uhr geeignet für gerätefreies Freitauchen.

Mit Wasserdichtigkeit ist die Fähigkeit einer Uhr gemeint, das Eindringen von Wasser zu vermeiden. Sie sollten beachten, dass eine Uhr nie komplett wasserdicht ist. Preislich anspruchsvolle Uhren geben daher immer an, für welchen Druck sie angelegt sind, um dem Kunden eine böse Überraschung zu sparen.

Die Meterangabe bezeichnet übrigens nicht die Tauchtiefe, sondern ist ein Indikator für Prüfdruck, den die Uhr bei einer Wasserdichtigkeitsprüfung aushalten konnte. Durch Schwimmbewegungen können Druckspitzen entstehen, die die Uhren nicht in komplett abwehren können. Daher ist es ratsam, die Uhren immer schonend zu behandeln.

Im Laufe der Zeit lassen die Dichtelemente durch den Verschleiß der Uhr nach. Daher ist eine regelmäßige Wartung der Uhr ratsam (alle 1 bis 2 Jahre).

Sie sollten daher immer in wasserdichte Uhren investieren, da sie damit das Risiko, die Uhr durch Wasser zu beschädigen, gesenkt wird.